follow and like us on:

Das Master Key System – Teil 01 – Bewusstheit der Kraft

Der erste Teil − Bewusstheit der Kraft

Einleitung (Teil 01)

Es ist mir eine Ehre, Ihnen hiermit den ersten Teil des „Master Key Systems“ zu überreichen.

Wollen Sie in Ihrem Leben mehr Kraft? Nehmen Sie sich die Bewusstheit der Kraft!

Mehr Gesundheit? Nehmen Sie sich die Bewusstheit der Gesundheit!

Mehr Freude? Nehmen Sie sich die Bewusstheit der Freude!

Leben Sie den Geist dieser Dinge, bis diese rechtlich Ihnen gehören!

Es wird dann unmöglich sein, diese loszuwerden.

Die Dinge der Welt fließen als innere Kraft in jedem Menschen, mit welcher er diese Dinge beherrscht.
Sie müssen sich diese Kraft erarbeiten. Sie haben sie bereits.
Jedoch müssen Sie die Kraft verstehen, Sie müssen sie benutzen, Sie müssen sie kontrollieren, Sie müssen mit der Kraft EINS werden, so dass Sie voranschreiten und die Welt in Ihren Händen halten können.

Tag für Tag, wenn Sie weiter gehen, wenn es Ihnen zunehmend leichter fällt, wenn Ihre Inspiration vertieft wird, wenn Ihre Pläne Klarheit gewinnen und Sie das Verständnis erlangen, werden Sie realisieren, dass die Welt kein toter Steinhaufen sondern eine lebende Sache ist.
Sie ist eine Sache des Lebens und der Schönheit. 

Es ist offensichtlich, dass es Verständnis erfordert, um mit diesem Stoff zu arbeiten, aber diejenigen, die dieses Verständnis erlangen, werden von neuem Licht und neuer Kraft inspiriert.
Diese Menschen erlangen von Tag zu Tag Zuversicht und größere Kraft.
Sie führen ihre Hoffnungen und Träume zur Erfüllung, das Leben hat eine tiefere, vollere, klarere Bedeutung als zuvor.

Und nun, der erste Teil…

 

Teil 01 − Bewusstheit der Kraft

01. Dass „Viel“ noch „Mehr“ anzieht ist auf jeder Ebene der Existenz wahr. Genauso wahr ist, dass „Verlust“ zu „mehr Verlust“ führt.

02. Der Verstand ist kreativ und bedingt. Die Umwelt und die Erfahrungen in unserem Leben sind die Ergebnisse unserer Gewohnheit und der
Geisteshaltung.

03. Die Einstellung des Verstandes entspringt dem, was wir denken. Daher ist das Geheimnis, dass jegliche Kraft, jegliche Leistung, jeglicher Erfolg und jeder Besitz mit der Methode, mit der wir denken, zusammenhängt.

04. Das ist die Wahrheit, denn wir müssen „SEIN“, bevor wir „TUN“ können, und wir können nur in dem Umfang „TUN“, was wir „SIND“, und was wir „SIND“, hängt davon ab, was wir „DENKEN“.

05. Wir können nicht die Kraft erzeugen, die wir nicht besitzen. Der einzige Weg, um in den Besitz der Kraft zu gelangen, ist, dass wir uns der Kraft bewusst werden. Und wir können ihr nicht bewusst werden, bis wir nicht lernen, dass alle Kraft aus dem Inneren kommt.

06. Es gibt eine „innere Welt“ – eine Welt von Gedanken, Gefühlen und Kraft, von Licht, Leben und Schönheit, und obwohl diese alle unsichtbar sind, sind ihre Kräfte sehr mächtig!

07. Die innere Welt wird vom Geist beherrscht. Wenn wir diese Welt erforschen, sollten wir die Lösung jeder Probleme und die Ursache für jede Wirkung finden. Da wir die innere Welt kontrollieren können, unterliegen somit auch alle Gesetze der Kraft unserer inneren Kontrolle.

08. Die „äußere Welt“ ist eine Reflektion von der „inneren Welt“. Was außen erscheint, ist das, was innen gefunden wurde. In der inneren Welt wurde vielleicht unendliche Weisheit, unendliche Kraft und alles Notwendige gefunden, was darauf wartet, entfaltet, ausgedrückt und durchgeführt zu werden.  Wenn wir diese Möglichkeiten in der inneren Welt erkennen, werden diese in der äußeren Welt Form annehmen.

09. Harmonie in der inneren Welt wird zu einer Reflektion in der äußeren Welt, ausgedrückt durch harmonische Gegebenheiten, angenehme Umgebungen und dem Besten von allem. Sie ist die Basis der Gesundheit und eine Notwendigkeit für das Gute, für alle Kraft, alle Energie, alle Erfolge und Ziele.

10. Die Harmonie in der inneren Welt gibt uns die Fähigkeit, unsere Gedanken zu kontrollieren und für uns selbst zu entscheiden, wie eine Erfahrung uns beeinflusst.

11. Die Harmonie in der inneren Welt erzeugt in uns Optimismus und Überfluss. Überfluss im Inneren ergibt Überfluss im Äußeren.

12. Die äußere Welt reflektiert die Umstände und Gegebenheiten von der Bewusstheit der inneren Welt.

13. Wenn wir Weisheit in der inneren Welt finden, werden wir das Verständnis bekommen, die fantastischen Möglichkeiten, die in der inneren Welt verborgen sind, zu erkennen. Und wir werden die Kraft bekommen, diese Möglichkeiten in der äußeren Welt zu manifestieren.

14. Sobald wir der Weisheit in der inneren Welt bewusst werden, nehmen wir geistig Besitz von ihr, und wenn wir die Weisheit geistig besitzen, kommen wir in den tatsächlichen Besitz der Kraft und der Klugheit, die zur Manifestierung unserer Entwicklungen notwendig ist.

15. Diese innere Welt ist eine praktische Welt, in der die Männer und Frauen mit der Kraft Mut, Hoffnung, Begeisterung, Zuversicht, Vertrauen und Glauben erzeugen, mit der Kraft, welche denen gegeben wurde, um durch Intelligenz eine Vorstellung zu haben, und die Fähigkeit, diese Vorstellungen Realität werden zu lassen.

16. Das Leben ist eine Entfaltung.
Was auf uns in der äußerlichen Welt zukommt, ist das, was wir in der inneren Welt haben.

17. Dieses Haben in der inneren Welt basiert auf Bewusstsein.
Der Gewinn ist das Resultat des steigenden Bewusstseins. Der Verlust ist das Resultat des verstreuten Bewusstseins.

18. Geistige Leistungsfähigkeit ist von Harmonie abhängig.
Uneinigkeit bedeutet Verwirrung, folglich muss der, der die Kraft erwerben will, in der Harmonie mit dem Naturgesetz sein.

19. Wir stehen durch den objektiven Verstand in Beziehung zur äußeren Welt.
Das Gehirn ist das Organ des Verstandes und das Hirn-Rückenmark des Nervensystems führt uns in eine bewusste Kommunikation zu jedem Teil des Körpers. Dieses Nervensystem reagiert auf jeden Sinneseindruck durch Licht, Wärme, Geruch, Geräusch und Geschmack.

20. Wenn dieser Verstand korrekt denkt, wenn er die Wahrheit versteht, wenn die Gedanken, die durch das Hirn-Rückenmark des Nervensystems an den Körper geleitet werden, kreativ sind, sind diese Empfindungen angenehm und harmonisch.

21. Das Ergebnis ist, dass wir Stärke, Vitalität und alle schöpferischen Kräfte in unserem Körper aufbauen, jedoch ist es der gleiche objektive Verstand, der uns Leid, Krankheit, Mangel, Einschränkung und jede Form von Uneinigkeit in unser Leben bringen kann.

22. Wir stehen durch das Unterbewusstsein in Beziehung zur inneren Welt.
Die Magengrube ist das Organ der Seele / der Psyche.
Durch dieses Nervensystem werden Empfindungen übertragen, wie Freude, Angst, Liebe, Emotionen, Atmungen, Vorstellungen und alle anderen unbewussten Erscheinungen.
Wir sind durch das Unbewusste mit dem Universum verbunden, wo die unerschöpfliche und unendliche Energie entspringt.

23. Diese zwei wichtigen Merkmale unseres Daseins und das Verständnis deren Funktionen, das ist das große Geheimnis des Lebens. Mit diesem Wissen können wir innere und äußere Welt in ein bewusstes Miteinander bringen und somit das Endliche und das Unendliche bestimmen.

24. Jeder stimmt zu, dass es einen Grundbestandteil oder eine Bewusstheit gibt (ein Etwas), welches das ganze Universum durchdringt, das ganze Weltall einnimmt, und das Wichtigste und in jeder Hinsicht das Gleiche jeder Art ist.
Es ist allmächtig, allwissend und immer anwesend. Alle Gedanken und Dinge sind innerhalb dessen. Es ist alles in allem.

25. Aber es gibt nur eine Bewusstheit im Universum, die denken kann. Und wenn sie denkt, werden deren Gedanken zu objektiven Dingen. Da diese Bewusstheit allgegenwärtig ist, muss sie in jedem Individuum anwesend sein.
Jedes Individuum muss eine Manifestation dieser allmächtigen, allwissenden, allgegenwärtigen Bewusstheit sein.

26. Da es nur eine Bewusstheit im Universum gibt, die denken kann, folgt daraus, dass Ihre Bewusstheit identisch mit der Bewusstheit im Universum ist, oder mit anderen Worten: Aller Geist ist EIN Geist. Es gibt keine andere Abweichung dieser Schlussfolgerung!

27. Das Bewusstsein, welches sich in Ihren Gehirnzellen konzentriert, ist das gleiche Bewusstsein, welches sich in den Gehirnzellen anderer Lebensformen konzentriert. Jedes Individuum ist somit eine Bewusstheit des Universums.

28. Der Geist des Universums ist reine Energie! Er kann sich nur durch das Individuum manifestieren, und das Individuum wiederum kann sich nur durch das Universum manifestieren. Die sind EINS!

29. Die Fähigkeit des Menschen zu denken, ist seine Fähigkeit, auf das Universum zu agieren (Handlungen durchzuführen) und es im Endeffekt zu manifestieren.
Menschliches Bewusstsein besteht nur aus der Fähigkeit zu denken. Das Gehirn selbst ist eine subtile Form von stillstehender Energie, von welcher Aktivitäten erzeugt werden, die als „DENKEN“ bezeichnet werden. Das ist dann eine bewegte Phase des Verstandes. Der Verstand ist stillstehende Energie, der Gedanke ist eine bewegende Energie. Das sind zwei Phasen des Selben. Der Gedanke also ist eine schwingende Kraft, welche die stillstehende Energie in die bewegliche Energie umwandelt.

30. Da die Summe aller Eigenschaften, die allmächtig, allwissend und allgegenwärtig sind, in dem Universum enthalten ist, müssen sie zu jeder Zeit, in jedem Individuum präsent sein. Deswegen, wenn ein Individuum denkt, ist der Gedanke verpflichtet (bei seiner Natur), sich in einen Zustand zu verkörpern, welcher seinem Ursprung entspricht.

31. Deswegen ist jeder Gedanke eine Ursache und jeder Zustand eine Wirkung. Aus diesem Grunde ist es erforderlich, dass Sie Ihre Gedanken überprüfen, damit nur wünschenswerte Ergebnisse erzielt werden.

32. Die ganze Kraft ist vom Inneren, und sie steht absolut unter Ihrer Kontrolle, sie resultiert aus exaktem Wissen und aus der beabsichtigten Anwendung der exakten Leitsätze.

33. Wenn Sie ein vollständiges Verständnis dieses Gesetzes erwerben und in der Lage sind, Ihren Gedankenprozess zu kontrollieren, sollte es einfach sein, es unter jeder möglicher Bedingung anzuwenden. Mit anderen Worten: Sie
werden zu einem bewussten Miteinander mit dem allmächtigen Gesetz stehen, welches die wichtigste Grundlage aller Dinge ist.

34. Die universale Kraft ist der Lebensgrundsatz jedes Atoms, welches existiert. Jedes Atom ist ein ständiges Streben, mehr Leben zu manifestieren. Alle Atome sind intelligent, und alle suchen das Ziel, das durchzuführen, zudem sie geschaffen worden sind.

35. Die Mehrheit der Menschen leben in der äußeren Welt. Nur Wenige haben die innere Welt gefunden, und doch ist es sie, die die äußere Welt erschafft. Deswegen, alles was Sie in der äußeren Welt finden, wurde durch Sie in der inneren Welt manifestiert.

36. Dieses System bringt Sie zu einer Erkenntnis der Kraft, welche Ihre sein wird, wenn Sie diese Verbindung zwischen der inneren und äußeren Welt verstehen. 
Die innere Welt ist der Grund, die äußere Welt ist eine Wirkung oder ein Effekt. Um den Effekt zu ändern, müssen Sie den Grund ändern.

37. Sie werden sofort erkennen, dass es ein völlig anderes Konzept ist. Denn die meisten Menschen versuchen, den Effekt zu ändern, indem sie an dem Effekt arbeiten. Sie sehen nicht, dass eine Verzweiflung nur in eine nächste führt. Um Uneinigkeit zu entfernen, müssen wir den Grund entfernen, und dieser Grund kann nur in der inneren Welt gefunden werden.

38. Alles Wachstum besteht aus der inneren Welt. Es macht Sinn in der ganzen Natur. Jede Pflanze, jedes Tier, jeder Mensch ist ein lebender Beweis für dieses große Gesetz. Und der Fehler seit Jahren liegt in dem Suchen nach Stärke und Macht in der äußeren Welt.

39. Die innere Welt ist ein Universalbrunnen der Versorgung. Und die äußere Welt ist die Ausgabe der Strömung. Unsere Fähigkeit zu empfangen, hängt mit dem Wahrnehmen dieses Universalbrunnens ab, dieser unendlichen Energie, aus welcher heraus jedes Individuum ein Ausgangsergebnis ist. Und so ist ein jeder einzigartig.

40. Die Erkenntnis ist ein geistiger Prozess, geistige Aktion ist daher die Beeinflussung des Individuums auf das Universum. Und das Universum ist eine Intelligenz, welche den ganzen Raum einnimmt und das ganze Leben anregt.
 
Diese geistige Aktion und Reaktion ist das Gesetz der Ursache, jedoch erzielt das Grundprinzip der Ursache nicht das Individuum, sondern das Universum. Es ist keine richtige Fähigkeit, sondern ein subjektiver Prozess, und die Resultate wurden in vielen Varianten unter vielen Konditionen und Erfahrungen gesehen.

41. Um leben zu können, muss es einen Geist geben. Nichts kann ohne Geist existieren. Alles was existiert, ist eine Manifestation (wurde kreiert) aus diesereinen grundlegenden Substanz, aus welcher und durch welche alle Dinge entstanden sind und immer wieder erschaffen werden.

42. Wir leben in einem unergründlichen See von plastischer Sinnessubstanz, diese Substanz lebt immer und ist immer aktiv. Sie ist bis zum höchsten Grade empfindlich. Sie reicht von der Glückseligkeit bis zu dem seelischen Leid. Der Gedanke formt die Masse, aus welcher diese Substanz besteht.

43. Vergessen Sie nicht, es liegt alles in der ständigen Anwendung, was den Erfolg ausmacht. Erinnern Sie sich, dass das praktische Verständnis dieses Gesetzes darin besteht, Reichtum gegen Armut, Weisheit gegen Ignoranz, Harmonie gegen Missstimmung und Frieden gegen Gewalt zu ersetzen. Es gibt sicherlich keinen besseren Segen als diesen, von dem materiellen und sozialen Standpunkt aus gesehen.

44. Nun machen Sie die Übung:
Wählen Sie einen Raum, wo Sie alleine und ungestört sind.
Setzen Sie sich aufrecht hin, bequem, aber ohne sich anzulehnen.
Lassen Sie Ihre Gedanken herumwandern, wohin diese wollen aber bleiben Sie für 15 bis 30 Minuten unbewegt sitzen.
Wiederholen Sie dies drei oder vier Tage oder eine Woche, solange, bis Sie die volle Kontrolle über Ihr physisches Dasein haben.

45. Viele werden es extrem schwierig finden, andere schaffen es leichter, aber es ist absolut wichtig, dass Sie die volle Kontrolle über Ihren Körper haben, bevor Sie bereit sind, weiter zu machen.
In der nächsten Woche werden Sie weitere Anweisungen bekommen, in der Zwischenzeit müssen Sie dieses Kapitel gemeistert haben.

Teil 01 – Lernfragen mit Antworten

01. Was ist die innere im Verhältnis zu der äußeren Welt? – Die innere Welt ist eine Reflektion der äußeren.

02. Wovon hängt der ganze Besitz ab? – Der ganze Besitzt hängt von der Bewusstheit ab.

03. Wie stehen die Individuen mit der äußeren Welt in Verbindung? – Sie stehen mit der äußeren Welt durch das Gehirn in Verbindung, das Gehirn ist das Organ dieses Verstandes.

04. Wie stehen die Individuen mit dem Universalen in Verbindung? – Die Individuen stehen mit dem Universalen durch das Organ Solar-Plexus in Verbindung, welches Emotionen hervorruft.

05.Was ist die universale Kraft? – Die universale Kraft ist der Grundsatz des Lebens jedes Atoms, welches existiert.

06. Wie können die Individuen auf das Universum agieren? – Die Fähigkeit des Individuums zu denken, ist seine Fähigkeit, auf das Universum zu agieren (Aktionen zu durchführen).

07. Was ist das Resultat dieses Agierens? – Das Resultat des Agierens sind die Ursache und Wirkung. Jeder Gedanke ist eine Ursache und jeder Zustand ein Effekt.

08. Wie können wir uns Harmonie und wünschenswerte Ergebnisse sichern? – Indem wir richtig und bewusst denken.

09. Was ist der Grund für Elend, Leid und Missklang? – Der Grund für Elend, Leid und Missklang ist das falsche Denken.

10. Was ist die Quelle aller Energie? – Es ist die innere Welt, das Universum, der „unergründliche See“ der Sinnessubstanz, die unendliche Energie, aus welcher jedes Individuum ein Ausgangsergebnis ist.

 

weiter zu Teil 02 – Gedanke ist Energie >

Inhaltsverzeichnis des Master Key Systems >