Please follow and like us:

16.10.2018 Mr. Aburrido könnte jeden Tag Bücher füllen.

Den ganzen Tag möglichst un-abgelenkt zu denken, holt ganz schön viel zu Tage, was man selbst kaum noch versteht.

Wie sollte das ein normal abgelenkter Mensch dann jemals wirklich verstehen, wenn er nichts mehr selbst erlebt?

 

Mr. Aburrido dachte sich: „Wir sind die ganze Zeit entweder am kaputte Dinge reparieren oder am VorSorgen.

Für die Zeit, wenn wieder etwas extra kaputt gegangen ist. Dabei ist so auffällig dass man die ganze Zeit immer mehr nur noch Dinge repariert und versucht zu verbessern, wo es längst kein Problem mehr geben dürfte.

Eine Waschmaschine hat vor 40 Jahren schon funktioniert und zwar mindestens 15 Jahre lang.

Wie kann es sein dass man 40 Jahre später immer noch oder nicht mehr in der Lage ist, eine so einfache Maschine mit mindestens solch einer Lebensdauer zu fabrizieren, damit man einfach auch mal seine Ruhe hat? Da stimmt doch etwas nicht.

Warum hält und reicht ein Auto nicht mindestens 25 Jahre?  Bei der heutigen Technik?
Kein Mensch hat diese ganze Technik wirklich gebraucht.
Es hat uns gereicht, wenn der Kumpel am Samstag den Motor repariert hat.
Mit normalem Werkzeug!!!
Warum kaufen wir so eine Scheisse?

Mit jedem Kauf kaufen wir uns selbst mehr kaputt.
Das ganze Theater ist so unsinnig!
Mir kommt es so vor als lebe ich in einem Ort, welcher das Zeug zu einem Paradies hat, aber auf Alcatraz. „

 

dann fiel ihm noch eine andere Idee ein, die sich als lohnend erweisen könnte, aber das wird noch nicht verraten.

Seine morgendliche Philosophiererei musste er unterbrechen und dafür extra aus dem Dorf fahren.

Dabei hat er schon auf dem Hinweg den ersten deutschen Handwerker Kombi von jemandem der nicht in den ansonsten paradiesischen Ort passt, gesehen.

Auf dem Rückweg stand dann noch als Höhepunkt gleich noch ein 2. in seiner Strasse. Jeder der beiden wohnt weit weg und muss jeweils 30 Minuten 2 x dazu berechnen.

Als ob es im Dorf keinen fähigen Handwerker gibt, der das Problem nicht auch für € 20,- und viele Kilometer weniger, auch könnte.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass beide privat nie und nimmer in Charco del Palo Zeit verbringen würden. Zumindest nicht ohne Kleidung.

Sie kommen aber, wie so viele andere auch, hier her in dieses Dorf und zapfen die Energie der anderen Leute ab.

Viele kommen nur zum nackte Leute Anglotzen und Fotografieren. Wie im Zoo.

Wie sie die friedliche Energie zerstören, dafür haben sie keinerlei Gefühl. Man ist ja so cool und aufgeklärt.

Man ist so oberflächlich mit allem geworden. Niemandem ist mehr irgend etwas heilig. Ihm waren seine Orte immer heilig.

So wenig wie diese Fotos einen offensichtlichen Bezug zum Text haben.

Deshalb wollte er auch, nach genügend Erfahrungen die nicht gut ausgingen, wenn er etwas geteilt hat, nicht mehr mit jedem völlig umsonst seine Zeit und sein Leben teilen.

Die Leute haben keinen eigenen Bezug zu den Dingen und deshalb verstehen sie es nicht und wissen auch überhaupt nicht, was man macht und meint.

Abendliche Spazierfahrt 10/2018 Lanzarote Norden